Multiplikatorenveranstaltung der English School of Gothenburg am 2. Mai 2019

Die Multiplikatorenveranstaltung an der ESG fand am 2. Mai 2019 in Göteborg statt. Die Veranstaltung wurde organisiert, um Lehrkräfte in der Region über die Produkte des CultureShake-Projekts zu informieren.

Die ESG ist federführend bei dem Produkt „Lehrmaterialien für Gleichaltrige“. Dies war also ein ganz besonderer Anlass, um sich mit den Mitautoren, den Schülerinnen und Schülern der ESG, zu treffen. Diese entwickelten Peer-Teaching-Material für andere Schülerinnen und Schüler. Während der Lernaktivitäten in Singen, Stratford-upon-Avon und Göteborg sammelten sie Ideen und Methoden für ihre Produkte.

Nicht nur, um die Theorie zu präsentieren, sondern auch um diese in die Praxis umzusetzen, zeigten sie ihre Interpretationen von „Der Sturm“ und „Ein Sommernachtstraum“.
Die ESG nahm rund 23 9-jährige Schülerinnen Schüler und die Kurzfassungen der Shakespeare-Stücke. Sie wurden von den 15- und 16-jährigen Schülerinnen und Schüler betreut, die bereits mit den Stücken vertraut waren. Sie traten vor einem eingeladenen Publikum auf. Die Eltern erfreuten sich an dem Auftritt und die Schülerinnen und Schüler liebten es, von den Älteren angeleitet zu werden. Dies trug sehr zu dem gegenseitigen Verständnis der beiden Altersgruppen bei. Die Schülerinnen und Schüler sprechen zahlreiche Sprachen, aber die Eltern waren beeindruckt, dass sie hier in einer weiteren Sprache auftraten, dem Englisch Shakespeares.

Wir hatten großartige Rückmeldungen von den älteren Schülerinnen und Schülern:

Feedback 1
„Ich habe Leute kennengelernt, die ich sonst wahrscheinlich nicht kennengelernt hätte und ich denke, das hat die Bindung zwischen unseren Jahrgangsgruppen gestärkt. Ich weiß, dass manche ihre Texte und Rollen sehr genossen haben. Ich denke auch, dass sie es mochten, ihren Eltern die Aufführung zu zeigen. Ich würde gerne wieder Regie führen. Ich war mit dem Endergebnis zufrieden.“

Feedback 2
Ich habe es genossen, mit den jüngeren Schülerinnen und Schülern zu arbeiten und ihnen die Dinge beizubringen, die ich während des CUSHA-Projekts gelernt habe. Es hat mir auch Spaß gemacht, das Stück von Anfang an zu entwickeln und meine Ideen zum Leben zu erwecken. Ich fand es toll, dass auch die Anderen an der Schule die Aufführungen mochten und unsere harte Arbeit schätzten.“

Möchtest du nochmal Regie führen?
„Definitiv Ja. Es hat großen Spaß gemacht und die Arbeit mit den jüngeren Schülerinnen und Schülern war unglaublich.“

Feedback 3
„Ich denke, das Beste an diesem kleinen Projekt war, dasses viel Teamarbeit und Austausch war. Alle mussten miteinander arbeiten und es hat dazu geführt, dass wir uns kennengelernt haben, jüngere und ältere Schülerinnen und Schüler, und sogar Lehrerinnen und Lehrer. Ich denke, dass die jüngeren Schülerinnen und Schüler in der Lage waren, ein Vorbild oder jemanden zu finden, zu dem sie aufschauen konnten. Alle ältere Schülerinnen und Schüler fühlten sich verantwortlich und gaben den Jüngeren ein gutes Beispiel, was mir wichtig ist.“

Möchtest du nochmal Regie führen?
„Ja, ich fand es interessant und lustig. Am liebsten würde ich das nochmal machen.“

Einladung zur Multiplikatorenveranstaltung

Neuigkeiten

CultureShake wird an der PH Karlsruhe bei der Konferenz "Binational Perspectives on Education" vorgestellt.

Der Vortrag "CultureShake: Digitales Lernen im mehrsprachigen Unterricht" wird auf der OEB Konferenz (27. bis 29. November 2019) in Berlin gehalten.

CultureShake wird auf der Konferenz "Europeana 2019 - Connect Communities" (27. bis 29. November 2019) in Lissabon, Portugal, präsentiert.

Seitenübersicht